2013-03-15 FEE GmbH

 FEE GmbH wird trotz Insolvenzantrag fortgeführt


Ipsheim. Die FEE GmbH hat heute beim Amtsgericht Fürth Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Gericht Rechtsanwalt Volker Böhm von Schultze & Braun. Der Geschäftsbetrieb der FEE GmbH wird trotz Antragstellung ohne Einschränkungen fortgeführt, die vorhandenen Aufträge wie gewohnt bearbeitet. Die Löhne und Gehälter der 58 Mitarbeiter sind durch das Insolvenzgeld vorerst abgesichert.

Die FEE GmbH plant und installiert Energiesysteme und -anlagen, die aus Sonne, Wind und Wasser Energie gewinnen. Kunden sind Privatpersonen, landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen. Als Ursache der Zahlungsunfähigkeit nennt das Unternehmen die schwierige Lage auf dem Markt für derartige Anlagen. Insbesondere die unklare Förderung solcher Systeme habe die Kunden verunsichert und zu einem deutlichen Umsatzrückgang geführt.

Vorrangiges Ziel des vorläufigen Insolvenzverwalters ist es nun, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. Zunächst verschafft sich Böhm ein Bild von der wirtschaftlichen Situation des Unternehmens und wird Sanierungsoptionen prüfen.

Pressekontakt:
Pressesprecher: Ingo Schorlemmer
Telefon: 07841/708-128
Mobil: 0151/18201456
Mail: ISchorlemmer@schubra.de
Schultze & Braun Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH
http://www.schubra.de, Email: mail@schubra.de