Im (vorläufigen sowie eröffneten) Insolvenzverfahren ist gemäß § 69 InsO der Geldverkehr und Geldbestand mit dem Ziel der Prüfung der ordnungsgemäßen Abwicklung des Geldverkehrs durch den Insolvenzverwalter prüfen zu lassen.

Wir verfolgen den risikoorientierten Prüfungsansatz, d. h. wir nehmen ergebnisorientierte und systemorientierte Prüfungshandlungen vor.

Auch nach § 66 Abs. 2 und 3 InsO vorgelegte Schlussrechnungen von Insolvenzverwaltern prüfen wir als externe Sachverständige auf ihre Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit.

Durch unsere Einbindung in den Verbund von Schultze & Braun verfügen wir über besondere Erfahrungen und Expertise auf diesen Gebieten. Das sichert sachgerechte Ergebnisse zu angemessenen Kosten.

Weitere Informationen zur Restrukturierungsberatung von Schultze & Braun